Polycarbonat Banner Kategorieseite

Polycarbonat – Zuschnitt nach Maß oder ganze Platten

In unserem Online Shop bieten wir Dir farblose/transparente Polycarbonat Platten (PC) der Marke IMPEX® an. Polycarbonat ist auch unter den Markennamen wie z.B. Makrolon® oder auch Lexan® bekannt. Die extrudierten, praktisch unzerbrechlichen Polycarbonat Platten verfügen über hervorragende optische und mechanische Eigenschaften. Die qualitativ hochwertigen Platten weisen eine sehr hohe Schlagzähigkeit auf und bieten damit umfassende Lösungen für den Innen- und Außenbereich. Du hast die Auswahl zwischen Polycarbonat ohne UV und mit UV Schutz. Die Stärken der, in unserem Online Shop angebotenen Polycarbonat Platten, reichen dabei von 1 mm bis 15 mm Dicke. Wir bieten dir die Polycarbonat Platten aber auch als Zuschnitt und als gesamte Platte an.

Produktarten und Unterschiede von Polycarbonat Platten

Polycarbonate gibt es grundsätzlich in zwei Varianten. Zum einen gibt es sie als Hohlkammerplatten, also Platten in denen viele kleine Hohlkammern angebracht sind. Dieses Material findet, aufgrund seines geringeren Gewichtes bei gleicher Festigkeit, häufig Verwendung als lichtdurchlässige Dachkonstruktion (Vordächer, Gewächshäusern etc.). Diese Variante führen wir nicht in unserem Sortiment.

In unserem Online Shop bieten wir Dir massive Polycarbonat Platten der Marke IMPEX® an. IMPEX® Polycarbonat Platten sind klare, transparente Verglasungsmaterialien, die 200mal stoßfester als Glas und dabei nur halb so schwer sind. Dank der einzigartigen Kombination der Materialeigenschaften sind Polycarbonat Platten anderen thermoplastischen Materialien oder auch Glas überlegen. Sie bieten eine hohe Schlagzähigkeit ohne dass dabei Kompromisse bei der Lichtdurchlässigkeit eingegangen werden müssen.

Polycarbonat Platten weisen in der Regel einen Kristallanteil von weniger als 5% auf und gelten daher als amorph (die Atome bilden keine geordnete Struktur, sondern ein unregelmäßiges Muster). Dadurch zeichnet sich Polycarbonat durch die hohe Festigkeit, Schlagzähigkeit, Steifigkeit und Härte aus bei gleichzeitiger toller Transparenz.

Polycarbonat ist beständig gegen Wasser und vielen Mineralsäuren, kann aber von einigen chlorierten Kohlenwasserstoffen und alkalisch wässrigen Lösungen angegriffen werden. Polycarbonat ist entflammbar, die Flamme erlischt jedoch bei Entfernen der Zündquelle.

Polycarbonat zeichnet sich durch „Glas-ähnliche“ Licht Transmissionsgrade aus (88% bei 3 mm Dicke). Es ist empfindlich gegenüber UV-Licht. Dies kann zu Brüchen führen und sorgt dafür, dass das Material mit der Zeit versprödet und vergilbt. Bei Anwendungen im Außenbereich sollte daher Polycarbonat mit UV Schutz zum Einsatz kommen.

Wenn Du dir nicht sicher seien solltest welches Polycarbonat das richtige für Dich ist, kannst du uns jederzeit kontaktieren und wir helfen dir gern weiter.

Anwendungsgebiete und Verwendungsbeispiele von Polycarbonat Platten

Polycarbonat ist generell farblos und transparent, kann jedoch eingefärbt werden. Da Polycarbonat verhältnismäßig teuer ist, wird es daher fast nur dort eingesetzt, wo andere Kunststoffe zu weich, zu zerbrechlich, zu kratzempfindlich, zu wenig formstabil oder nicht transparent genug sind. Es ist leichter und schlagfester als Glas und wird daher oft als Alternative hierzu eingesetzt.

Polycarbonat findet Verwendung als: CD und DVD, Brillengläser, Visiere von Schutzhelmen, Fenster von Flugzeugen, Behälter, Schalen und Wannen, Trennwände, Balkonverkleidungen, Bootsscheiben, Werbeschilder, u.v.m.

Polycarbonat Balkon

Nachhaltigkeit von Polycarbonat

Impex® Platten werden gemäß DIN EN ISO 11963 produziert und sind frei von toxischen Substanzen oder Schwermetallen, die eine Gefährdung für Umwelt oder Gesundheit darstellen. Die Platten sind konform mit der REACH Verordnung und enthalten insbesondere keine Stoffe, die der jeweils gültigen Fassung dert ECHA-Kandidatenlisten der „Besonders besorgniserregenden Stoffe“ genannt werden.

Recycling von Polycarbonat

Polycarbonat eignet sich, wie auch andere Kunststoffe, hervorragend zur thermischen Entsorgung (Verbrennung). Auch gibt es bereits Prozesse in denen transparente Platten aus 100% Regenerat hergestellt werden. Polycarbonat fällt unter den Recyclingcode 07 für andere Kunststoffe.

Geschichte des Polycarbonat

Polycarbonat wurde bereits 1898 von Alfred Einhorn entdeckt. Allerdings dauerte es noch weitere 55 Jahre bis 1953 Hermann Schell bei der Bayer AG das erste industriell relevante Polycarbonat entwickelte. Die Bayer AG begann dann 1958 mit der großtechnischen Produktion. Diese wurde unter dem Markennamen Makrolon® bekannt. General Electric begann 1973 mit der großtechnischen Produktion von Polycarbonat, dies unter dem Markennamen Lexan®.

Bekannte Handelsnamen von Polycarbonat

Anjalon®, Calibre®, Claritex®, Durolon®, Lexan®, Marlon®, Makrolon®, Tarflon®, Wonderlite®, Airwear®, Panlite®, DYLEX®, Xantar®